Drucken

Das Wichtigste vorneweg: Keiner muss aus finanziellen Gründen auf die Teilnahme an unseren Aktivitäten und die Mitgliedschaft im VCP verzichten. 

 

Welche Kosten entstehen ungefähr?

In den ersten Monaten lernst du unsere Gruppe kennen. Erst danach entscheidest du dich, ob du bei uns bleiben willst. Wenn ja, meldest du dich bei unserem Verband, dem VCP, an, und zahlst einen jährlichen Mitgliedsbeitrag, der für Kinder ungefähr 60 Euro beträgt. 

Außerdem sammeln wir in der Gruppe regelmäßig einen kleinen Geldbetrag für unsere Gruppenkasse (für Bastelmaterial und kleine Anschaffungen) ein, im Jahr sind das 20 Euro.

Angemessene Ausrüstung muss nicht teuer sein, schaut  einfach mal die Ausrüstungstipps an. Pfadfinderhemden gibt es z.T. gebraucht für ca. 15-25 Euro, das meiste andere kann man sich in der ersten Zeit leihen (auch von uns) oder aus dem häuslichen Bestand entnehmen.

Für unsere Aktivitäten kalkulieren wir je nach den tatsächlichen Kosten einen Unkostenbeitrag, den alle Teilnehmenden, auch unsere Helfer und die Gruppenleiterinnen und -leiter bezahlen. Für ein einfaches Hüttenwochenende sind das ca. 25-30 Euro, unser Sommerlager kostet 50-80 Euro für sechs Tage.

 

Und wenn das trotzdem zu teuer ist?

Dann gibt es viele Möglichkeiten, Unterstützung zu bekommen. Es gibt einen ermäßigten Beitrag für unseren Verband bis hin zur Beitragsfreiheit. Teilnehmerbeiträge können teilweise oder ganz erlassen werden oder ebenso wie die Anschaffung eines Schlafsacks oder Rucksacks von "Paten", die unsere Arbeit gerne unterstützen, übernommen werden. Unsere Pfadfindersiedlung hat gewisse Rücklagen und kann bei Bedarf helfen, und auch unsere Kirchengemeinde ist gerne zur Unterstützung bereit.

Nicht zuletzt besteht unter bestimmten Umständen auch die Möglichkeit der Förderung durch das Bildungs- und Teilhabepaket.

Geldknappheit oder Armut sind keine Schande und müssen niemandem peinlich sein, trotzdem: Keiner außer eurem direkten Ansprechpartner muss erfahren, dass ihr Unterstützung benötigt, keiner sagt etwas weiter, wenn ihr das nicht wollt. Versprochen! Sprecht einen von uns an, wir finden einen Weg!